Boutique

Pierre qui roule (2016)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
CAFÉ LOUISIANE (2009)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
LIVE À L’HARMONIE (2007)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
VÉRITÉ (2005)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
MISSISSIPPI MACHINE (2001)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
BAYOU MOON (2000)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
SWAMP (2000)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
LIVE (1994)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
OH! LA LA! (1991)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
BAL (1987)
Preis: 15.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
PREMIÈRE DÉCADE (1980-1985)
Preis: 25.00 EUR
Anzahl:
mehr Infos
SONGBOOK
Preis: 16.80 EUR
Anzahl:
mehr Infos
Pierre qui roule (2016)
Moustache Records

Stücke: 1–Rien que pour elle; 2–Rendez-vous; 3–Pierre qui roule; 4–Toc Toc Special; 5–Petite étoile; 6–Marie-Jeanne; 7–Vers le ciel; 8–Vagabond; 9–Printemps cadien; 10–Corsaires du soleil ; 11–Bosco Stomp; 12–Les âmes perdues; 13-Acadian Two Step

Gesamtspielzeit: 45:40 min
Artikelnummer: MR 4040
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Zum 40sten Bandjubiläum legt LE CLOU das Album „Pierre qui roule“ vor ... „Stein, der rollt“. Der Titel stammt vom alten französischen Sprichwort „Pierre qui roule n’amasse pas mousse“ .... „Stein, der rollt, setzt kein Moos an“. Seit 40 Jahren rollt LE CLOU nun mit seinem „Cajun Swamp Groove“ durch die Musikszene und hat tatsächlich kein Moos angesetzt. Blitzblank polierte 13 Stücke enthält das Album.

Pierre qui roule, das Titelstück der Platte, variiert - auf einem Blues-Riff basierend - die Geschichte von Sysiphos aus der griechischen Mythologie, der dazu verdammt ist, bis in alle Ewigkeit einen Stein den Berg hinauf rollt. Die Götter haben es so eingerichtet, dass ihm der Stein kurz vor dem Ziel entgleitet und die schwere Arbeit nun auf’s Neue beginnt.

Rien que pour elle, der erste Song ist ein Liebeslied ohne Happy End. „Ich hätte nur für sie den Mond vom Himmel geholt“.

Vers le ciel erzählt vom Sterben und dem Übergang von diesem Leben in eine ander Welt.

Mit Bosco Stomp und Acadian Two Step, zwei tradionellen Stücke aus Louisiana, verneigt sich LE CLOU vor der Kultur der Cajuns, jener Nachfahren franko-kanadischer Siedler, die im 17. Jahrhundert nach ihrer Vertreibung durch die Engländer aus Kanada in Südwest-Louisiana heimisch geworden sind und mit viel Stolz ihre französische Kultur bewahrt haben. Seit Gründung der Band liegen LE CLOUs musikalische die Wurzeln in dieser reichen Kultur mit Einflüssen aus französischer und irischer Musik, kreolischen Klängen und Blues.

Der Instrumentaltitel Printemps Cadien, gespielt auf einer Okarina, einer kleinen Flöte aus Ton, zählt zu LE CLOUs erfolgreisten Live-Titeln und wurde mehrfach von anderen Musikern veröffentlicht.

Die verwunschenen Swamps und Bayous Louisianas waren in allen Jahrhunderten das Revier von Piraten und Schmugglern, die Waffen oder Moonshine-Whiskey transportierten. Corsaires du soleil ist ein Lied, das diese Schurken auf ihrem Boot gesungen haben könnten.

Ebenfalls auf einem Schiff spielt Marie-Jeanne. Die Passagiere bitten den Kapitän der Marie-Jeanne, sie sicher über’s Wasser an’s andere Ufer zu bringen.
CAFÉ LOUISIANE (2009)
Moustache Records

Stücke: 1–La Route; 2–Champ De Coton; 3–Toute Une Vie; 4–Espérance; 5–Elvis La Tortue; 6–Jai Fait De Mon Mieux; 7–Moitié, Moitié; 8–Griffon; 9–Farigoulette; 10–Souliers Dorés ; 11–Marchand De Sable; 12–Le Migrant

Gesamtspielzeit:
Artikelnummer: MR 3106
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Diesmal macht die Band LE CLOU auf ihrer Expedition durch die französische Musik in den US-Südstaaten Station im „Café Louisiane“. Schon in den 1970erJahren, als Cajun und Zydeco außerhalb von Louisiana und Texas allenfalls Insidern ein Begriff war, tourte LE CLOU als Pionier dieses Musikstils durch ganz Europa.
„Seit dieser Zeit sind wir immer wieder auf’s Neue fasziniert von Louisiana“, schwärmen die Musiker, „diesem heißen, flachen Land am unteren Ende des nordamerikanischen Kontinents, das der mächtige Mississippi geformt hat, und das von so unterschiedlichen Kulturen geprägt wurde“. Ein fernes Echo französischer Sprache und Lebensart aus den Siedlertagen hallt von dort zurück ins alte Europa, klingt so vertraut und gleichzeitig so fremd. Französische und irische Einflüsse, der Blues oder das Flair der Karibik sind bis heute präsent im südlichen Mississippi-Delta, dort wo sich die Lebenslinien armer, eingewanderter Siedler, reicher Plantagenbesitzer, kreolische Landarbeiter und schwarzer Sklaven kreuzten.
Mit großem Respekt für die Tradition und mit Liebe zum Detail lotet LE CLOU die Grammatik dieser Musik aus, die Symbolik der Geschichten und die hypnotische Kraft der Grooves, die den Sound Louisianas so einzigartig machen. Immer wieder neu setzt das Quintett die Zutaten zusammen, die dieser Schmelztiegel zwischen New Orleans und texanischer Grenze hervorgebracht hat.
Urwüchsige Lebensfreude und tiefe Melancholie gehen in der Cajun Music oft Hand in Hand. Tief traurige Texte werden häufig in überschäumend fröhliche Melodien verpackt.
So kommt z. B. der Two Step „Moitié, Moitié“ ganz ausgelassen daher, handelt aber davon, dass Einwanderer ihre alten Wurzeln verlieren, die neue Kultur jedoch nie ganz annehmen und so in einer Art Niemandsland leben. „Champ de coton“ ist ein fast naives Liebeslied, dass gleichzeitig von der unmenschlich harten Arbeit auf den Baumwollfeldern erzählt.. „Elvis la tortue“ handelt von der wahren Königin der Swamps: nicht der mächtige Alligator ist dort die Nummer Eins, sondern die kleine, anpassungsfähige Sumpfschildkröte. „Espérance“, auf einem Bluesriff aufgebaut, bei dem Slidegitarre und Cajun Akkordeon sich gegenseitig anstacheln, handelt von Unterdrückung und einer fast biblischen Hoffnung auf Freiheit. Seit mehr als 30 Jahren ist LE CLOU on the road und so ist „La route“ ist eine Metapher für unser Leben mit allen Kurven, Kreuzungen und Sackgassen.
LIVE À L’HARMONIE (2007)
Moustache Records

Stücke: 1. Perpète; 2. Criminel; 3. Acadiana; 4. Chocolat; 5. Pierre à fusil; 6. Bon vent; 7. De France en Amérique; 8. Libération; 9. Eunice Two Step; 10. Papa dit; 11. Swamp Dancer; 12. Blues du paradis; 13. Alibi; 14. Rencontre

Gesamtspielzeit: 52:23 min
Artikelnummer: MR3003
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Ein Abend, ein Konzert, ein Album

Am 31. März 2006 liefen bei einem denkwürdigen Le Clou Auftritt im ehrwürdigen Bonner Konzertsaal „Harmonie“ die Bandmaschinen mit und das Konzert wird pünktlich zum 30jährigen Bühnenjubiläum des musikalischen Urgesteins LE CLOU veröffentlicht. Es wurde bei dieser Produktion Wert darauf gelegt, wirklich nur authentisches Material von diesem einen Konzertabend zu verwenden, und nicht – wie sonst oft üblich – die Songs mit zusätzlichen Aufnahmen „aufzupeppen“ oder durch elektronische Tricks „anzureichern“. Auch die ausdrucksstarken Fotos im Booklet von Walter Schnabel sind ausschließlich von jenem Abend. Das verleiht der CD große stilistische Einheit und Ehrlichkeit.
Cajun Swamp Groove heißt jene urwüchsige Mixtur aus Cajun Music, Zydeco, Creole und Blues, die Michel David, Yves Gueit und Johannes Epremian in ganz Europa zu einer Attraktion für Fans von Musik aus Louisiana gemacht hat. Cajun Akkordeon, Geige, Waschbrett und Slide Gitarre sind die Instrumente, mit denen die drei Pioniere, die schon in den 70er Jahren den Cajun Sound in die alte Welt re-importierten, über die Südstaaten-Grooves gleiten, die Gero Gellert am Bass und Ralph Schläger an den Drums abbrennen.
Zum ersten Mal ist die heimliche Hymne der Band, das lyrische „De France En Amérique“ mit dem Intro „Bon Vent“ in ganzer Länge auf Tonträger zu hören. In diesem Stück erzählen die Musiker die Geschichte der französischen Siedler, die im 17ten Jahrhundert in die Neue Welt zogen und über den Umweg Kanada schließlich im Mississippi Delta die Kultur der Cajuns schufen. Diese Reise von einem Kontinent zum anderen ist gewissermaßen der rote Faden in der musikalischen Arbeit von LE CLOU.
VÉRITÉ (2005)
Moustache Records

Stücke: 1. Big Mama; 2. Vérité; 3. Libération; 4. Joe et Joséphine; 5. Au fond de ma prison; 6. Marin pêcheur; 7. Squeezebox; 8. La valse des remords; 9. Seul sur ta route; 10. Roi des coeurs; 11. Poussière d'or / Le mulet de Boudreau; 12. Purgatoire

Gesamtspielzeit: 50:32 min
Artikelnummer: MR2882
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


"Vérité" (Wahrheit) ist die Essenz einer nachdenklichen Phase innerhalb der Gruppe, in der sich das Autorentrio David/Epremian/Gueit intensiv Gedanken über die langjährigen und guten musikalischen Beziehungen untereinander, den eigenen Sound sowie über die Leidenschaft für das gemeinsame Musizieren und den Zauber jedes einzelnen Konzertes gemacht hat. Und von Konzerten kann die fleißige Live Band nun wirklich ein Lied singen, ist doch die Schallmauer von 3000 Auftritten längst durchbrochen.
Trotz jenes nach innen gewendeten Blickes sind die Songs des Albums extrovertiert und frisch. "Vérité" kommt genauso ausgelassen und fröhlich daher, wie die Live Auftritte der Band.
Es ist eben diese Brechung, diese Gratwanderung zwischen überschäumender Lebensenergie und melancholischer Empfindsamkeit, die den Charakter der Band ausmacht. Genau an dieser Schnittstelle schlägt LE CLOUs musikalisches Her
Big Mama ist ein schneller, fröhlich blubbernder Song, der doch vom alt werden handelt und von Einsamkeit.
Auch des Titelstück Vérité mit seinem naiven Two Step Groove erzählt vom anders sein und von Isolation.
Libération (Befreiung) handelt vom letzten Tag im Gefängnis und erzählt vom Kampf zwischen Angst und Freude vor dem Tag der Freiheit.
Ahnungslos treffen sich in Joe et Joséphine Bruder und Schwester, die als Babys getrennt wurden und von der Existenz des anderen nichts wissen. Sie spüren die Verwandschaft ihrer Seelen, gehen doch am nächsten Tag wieder getrennte Wege.
Unerfüllte Liebe ist in Au fond de ma prison der Auslöser dafür, dass sich der Erzähler völlig in sich selbst, ins "Gefängnis in ihm" zurückzieht.
Marin Pêcheur handelt von Fischern, die auf eine monatelange Seefahrt aufbrechen, von ihren Familien, die zurückbleiben und warten, und vom Lebensrhythmus, den die See ihnen allen unbarmherzig aufzwingt.
Squeezebox ist das Akkordeon, neben der Fiddle das zentrale Instrument der Cajun Music.
La valse des remords ist ein klagender, in typischem Louisiana-French groovender Walzer.
In Seul sur ta route geht es wieder um die Einsamkeit, die man spürt, wenn man alleine in eine ungewisse Zukunft aufbricht.
Roi des coeurs erzählt von einem charmanten Verführer, der eigentlich nie genug hat.
Poussière d'or führt uns in die Seele von Goldgräbern, die alles ihrem Traum opfern, Gold zu finden und reich zu werden. Das Nachspiel dieser Ballade ist der Instrumentaltitel Le mulet de Boudreau.
Der Ausklang des Albums ist Purgatoire, ein Swing Titel, der vom Fegefeuer erzählt.
MISSISSIPPI MACHINE (2001)
Moustache Records

Stücke: 1. Criminel; 2. Papa Dit; 3. Mississippi Machine; 4. Mosquito Mambo; 5. La Cheminée; 6. Bout De Papier; 7. Pierre À Fusil; 8. Nova Scotia; 9. Petit Train; 10. Fleur De Rose; 11. Acadiana; 12. Anna LaBelle; 13. Coeur Cassé

Gesamtspielzeit: 50:37 min
Artikelnummer: MR2530
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Sumpfige Hitze und sanfter Esprit
LE CLOU veröffentlicht die neue CD "Mississippi Machine" und feiert mit 13 frischen Songs aus eigener Feder das 25-jährige Band-Jubiläum. Die musikalischen Wurzeln der französischen Cajun-Music-Spezialisten liegen tief im Süden des Südens der USA - in Louisiana. Getauft mit den Wassern des Mississippi ist LE CLOU vor 25 Jahren auf eine Reise aufgebrochen, auf der sich die Band mit ungebrochenem Elan immernoch befindet.
Die Cajuns, aus Kanada vertriebene französische Auswanderer, die sich während der frühen Siedlerjahre in den Bayous westlich von New Orleans niedergelassen haben, sind lange unter sich geblieben und haben ihre eigene Lebensart bewahrt. In den Swamps von Südwest-Louisiana, jenem sumpfgetränkten Landstrich zwischen New Orleans und der texanischen Grenze ist ihre vom Rest der Welt lange unentdeckte Kultur noch heute lebendig. Die Lebensfreude der Cajuns, ihre ausgelassene Art zu feiern, gut zu essen und zu tanzen ist immer gepaart mit einem Gefühl von Melancholie, mit dem Blues unangepaßter Außenseiter in der amerikanischen Gesellschaft.
Wenn LE CLOU in die Saiten greift, blubbert's im Kessel. Michel David raspelt mit seiner Reibeisenstimme die Songs, die von Liebe handeln, von schwerer Arbeit auf den Feldern des Südens oder von der Vertreibung der französischen Siedler aus Kanada durch englische Soldaten. Es dampft mächtig, wenn Johannes Epremians Fiddle und Yves Gueits Cajun-Akkordeon wie Mosquitos über klebrige Südstaaten-Grooves schwirren, wenn das Waschbrett rattert oder fette Slide-Gitarren jaulen. Seit 25 Jahren rühren die schillernden Musketiere auf grosser Flamme ihr deftiges Gebräu aus Cajun, Zydeco, Blues und Mardi Gras Music an.

Die Songs:

* Criminel ist ein One-Step, ein typischer Cajun Tanz, der von einem Banküberfall handelt, bei dem so ziemlich alles schiefgeht: Im Tresor ist kaum Geld und der Sheriff steht auch schon vor der Tür.
* In Papa Dit geht es um die zwei wichtigsten Instrumente der Cajun Music, Fiddle und Akkordeon, und darum, daß diese Instrumente aus Mutter und Vater ein Paar gemacht haben.
* Mississippi Machine ist der Spitzname eines Bluesgitarristen, der einst als blinder Passagier im Maschinenraum eines Mississippi Raddampfers versteckt, nach New Orleans kam. Taub vom Lärm der Motoren macht ihn sein lautes und derbes Gitarrenspiel schnell in der ganzen Stadt berühmt.
* Wenn in den Mississippi Sümpfen bei Sonnenuntergang tausende durstiger Stechmücken dein Blut wollen, dann tanze den Mosquito Mambo.
* La Cheminée leitet den ruhigeren Teil der CD ein und handelt von den Erinnerungen eines alten Mannes, die von einem Foto ausgelöst werden.
* Bout De Papier ist ein Stück Papier, das ein Mann an einer Bar von einem merkwürdigen Fremden zugesteckt bekommt. In schwarzer Tinte steht sein Name darauf ... Voodoo-Zauber.
* Pierre À Fusil klagt gegen den Krieg und seine Krieger.
* Nova Scotia ist eine epische Ballade um Trapper in den Weiten Kanadas. Bist Du Jäger oder Gejagter?
* Petit Train ist ein Cajun Two Step um einen kleinen Zug.
* Fleur De Rose ist ein augenzwinkernder Country-Song um ein schwules Pferd.
* Acadia hieß die französische Provinz an der Westküste Kanadas, aus der die Siedler ins heutige Louisiana kamen. Acadiana nannten sie ihre neue Heimat dort im Süden.
* Anna LaBelle ist ein Cajun-Walzer. Ein Liebhaber weint um seine Geliebte, die gestorben ist, ihn alleine zurückließ und so quasi den Schlüssel zu seinem Herzen mit ins Grab genommen hat.
* Von diesem gebrochenen Herzen handelt auch Coeur Cassé, der 13te und letzte Song der CD.
BAYOU MOON (2000)
Moustache Records

Stücke: 1. Rosalie; 2. Au bout là-bas; 3. Perpète; 4. Pas comme toi; 5. Rêve d'enfant; 6. Bayou Moonshine; 7. Allons Danser; 8. Bal au village; 9. Eunice Two Step; 10. Porte Fermée; 11. Sac-à-lait; 12. Long Day Blues; 13. Fou de vous; 14. La vie c'est comme ça

Gesamtspielzeit: 50:39 min
Artikelnummer: MR2200
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Getauft mit den Wassern des Mississippi erzählt LE CLOU auf "Bayou Moon", der sechsten CD der Cajun Kult-Band, in groovige Louisiana-Rhythmen verpackte Geschichten ... manche gewöhnlich, andere recht ungewöhnlich und einige ein bisschen aussergewöhnlich:

1.) Rosalie (3:28), eine Tanznummer und ein galantes Liebeslied, kommt im typischen „Cajun Slang“ daher, einem Gemisch aus altem Französisch und Südstaaten-Englisch, mit Fiddle, Cajun Akkordeon und Frottoir ( = vor dem Bauch gespieltes Waschbrett).

2.) Au bout là-bas (3:16) ist der Name eines Tanzschuppens in Louisiana. Der Rhythmus des Stücks basiert auf dem „Second Line Groove“, einem typischen Louisiana-Beat.

3.) Perpète (3:08) heißt „lebenslänglich“ und handelt von einem schweren Jungen, der im Staatsgefängnis Angola am Mississippi für den Fehler seines Lebens büßt.

4.) Pas comme toi (4:06) „keine ist wie Du, mein Liebling“, allerdings stellt sich am Ende des Songs heraus, dass es um eine kleine Mischlingshündin geht. Der Song nimmt einen Faden auf, der im Stück „Rencontre“ auf der CD „Bal“ gesponnen wird.

5.) Rêve d‘enfant (4:14) ist eine melancholische Ballade: „weckt den kleinen Jungen nicht auf, sonst stehlt ihr ihm seinen Traum!“

6.) Bayou Moonshine (3:18) spielt in der Zeit der Prohibition, als ein paar Cajuns irgendwo in den Bayous illegal Alkohol herstellen („Moonshine Whisky“ ist schwarz gebrannter Whisky). Das Gitarren Riff, auf dem der Song aufgebaut ist, wird auf der Dobro gespielt, einer Resonator-Gitarre aus Metall.

7.) Allons Danser (4:11) ist ein traditioneller Cajun Two Step, ein Tanzlied, aus der Feder des berühmten kreolischen Fiddlers Canray Fontenot.

8.) Bal au village (2:53) erzählt von dem überall in Louisiana beliebten Picknick auf dem Land.

9.) Eunice Two Step (3:34) ist wieder ein Cajun-Klassiker, diesmal vom Akkordeon Pionier Amedée Ardoin.

10.) Porte Fermée (3:00) ist ein Cajun Waltz, neben den Two Steps der populärste Tanz in Louisiana.

11.) Sac-à-lait (2:51) ist ein Fisch. Die „Cajun Cuisine“ lebt von dem, was aus den Bayous des Mississippi kommt. Die französischen Siedler haben dafür gesorgt, dass Louisiana der einzige Ort in Nordamerika ist, wo man etwas anständiges zu Essen bekommt.

12.) Long Day Blues (4:46) ... am Ende eines harten, langen Tages kommt der Blues zu Dir.

13.) Fou de vous (3:22), „ich bin verrückt nach Ihnen, Mademoiselle“; ein gemütlicher kleiner Song im Vaudeville-Stil mit Klarinette.

14.) La vie c’est comme ça (4:32), so ist das Leben - nimm Dich nicht ganz so ernst.
SWAMP (2000)
Moustache Records

Stücke: 1. Cajun Man; 2. Chocolat; 3. Swamp Dancer; 4. Alibi; 5. De Nîmes; 6. Blues du saoulard; 7. La robe à Tante Dolly; 8. Atchafalaya; 9. Jonquille; 10. Méprise; 11. Le Diable; 12. Late in life; 13. Dragon Stomp; 14. Chaussettes

Gesamtspielzeit: 54:26 min
Artikelnummer: MR2000
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


Vor mehr als 200 Jahren zogen französische Siedler nach Nordamerika. Von Kanada bis hinunter nach Louisiana hinterließen diese Pioniere ihre bis heute sichtbaren Spuren. Louisiana, wo sich die Nachfahren jener Franzosen Cajuns nennen, ist Zielpunkt und Inspirationsquelle für die musikalische Reise von Frankreich nach Amerika, auf der sich LE CLOU seit der Band-Gründung vor über 30 Jahren befindet.
Groove und Lebensgefühl der Cajun Music geben auf der vorliegenden CD "Swamp" (zu deutsch: Sumpf) den Ton an: Alltagsgeschichten werden da erzählt - witzig oder romantisch - etwa vom Cajun Man, der jedes Jahr zur Baumwollernte in die Stadt kommt, vom Swamp Dancer, der dem Swamp Groove verfallen ist und dessen Füße nicht mehr aufhören zu tanzen, oder von einem Trunkenbold, der in Blues du saoulard (Saufkopf-Blues) kein Verständinis für seine Frau hat, die nicht begeistert ist, wenn er jeden Abend betrunken nach Hause kommt.
In Chocolat, dem Song, der in den letzten Jahren mit seinem eingängigen Refrain so etwas wie die Hymne der LE CLOU Fans geworden ist, verkauft einer seine Seele dem Teufel für die "Karriere um jeden Preis".
Von Blue-Jeans ist die Rede im Song De Nîmes: Levi Strauss nahm Segeltuch aus Nîmes, der französischen Textilmetropole des 18. Jahrhunderts, für die Fertigung seiner weltberühmten blauen Hosen. Die Bezeichnung "Denim" für Jeans-Stoff zeugt noch heute von der Herkunft.
Méprise entführt den Hörer zum Mardi-Gras, dem Karneval in Louisiana, den auch die Franzosen mitbrachten.
Jonquille ist eine romantische Liebesgeschichte von einer Elfe, die mit einem Narzissenkranz im Haar auf einer Insel weit draußen im Meer lebt.
LIVE (1994)
Moustache Records

Stücke: 1. Gigolo Two Step; 2. J‘étais au bal; 3. Disco et Fais Dodo; 4. Bar du loubard; 5. Soleil Noir; 6. La robe à Tante Dolly; 7. Cafard; 8. Mamou Two Step; 9. Belle Madeleine; 10. Allons à Lafayette; 11. Marksville Two Step; 12. Happy One Step

Gesamtspielzeit: 45:49 min
Artikelnummer: MR1080
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


OH! LA LA! (1991)
Moustache Records

Stücke: 1. Oh! La la!; 2. Belle Madeleine; 3. Vieux Os; 4. Le gros lot; 5. Le printemps cadien; 6. Les cailloux de Cayenne; 7. Grand Bayou; 8. Blues du paradis; 9. Café du monde; 10. Métropole; 11. Mamou Two Step; 12. Les pirates

Gesamtspielzeit: 41:28 min
Artikelnummer: MR1070
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


BAL (1987)
Moustache Records

Stücke: 1. Roulez; 2. Qu‘est-ce que t‘as là; 3. En Provence; 4. Grasse Matinée; 5. De France en Amérique; 6. Les Flammes de l‘enfers; 7. Sheila; 8. Hippo Tyo; 9. Bien dans ma peau; 10. Valse du matin; 11. Bar du Loubard; 12. Rencontre

Gesamtspielzeit: 40:41 min
Artikelnummer: MR1000
Preis: 15.00 EUR


> zurück zur Übersicht


PREMIÈRE DÉCADE (1980-1985)
Moustache Records

Stücke: 1. La robe à Tante Dolly; 2. Le sauvage du nord; 3. En revenant de guerre; 4. Travailler c‘est trop dur; 5. Conte sordide; 6. Planxty Irwin; 7. Belle je m‘en vais en Allemagne; 8. J‘étais au bal; 9. Washington County; 10. Back in Brittany/Bransle de village; 11. Bosco Stomp; 12. La valse de la balance; 13. Le Bayou Pompon; 14. Le Two Step des Acadiens; 15. Avant d‘arriver au Québec; 16. The Streets of New Orleans; 17. Les deux filles à marier; 18. La petite Acadie; 19. Un sartyr cornu; 20. Au joli bois; 21. Le nouveau bransle de village; 22. Le voyageur; 23. Oh Li Jai; 24. Faut pas rêver; 25. Le grain de mil; 26. La valse du temps passé; 27. Allons à Lafayette; 28. Il faut pour aimer; 29. Port Arthur; 30. Lundis maigres et Mardi Gras; 31. En me réveillant ce matin; 32. Retour; 33. Les maringouins

Gesamtspielzeit: 110:16 min
Artikelnummer: MR2100
Preis: 25.00 EUR


> zurück zur Übersicht


SONGBOOK


Stücke: 1. Qu’est-ce que t’as là?; 2. En Provence; 3. Grasse Matinée; 4. De France en Amérique; 5. Les flammes de l’enfers; 6. Sheila; 7. Roulez; 8. Hippo Tyo; 9. Bien dans ma peau; 10. Valse du matin; 11. Bar du loubard; 12. Rencontre; 13. Two Step des Acadiens; 14. Soleil Noir; 15. Gigolo Two Step; 16. Grand Bayou; 17. Cafard; 18. Chocolat; 19. Alibi; 20. Le printemps cadien; 21. Atchafalaya

Gesamtspielzeit:
Artikelnummer: AMA610258
Preis: 16.80 EUR


> zurück zur Übersicht